Ergebnis der Kunstauktion 2021

Ein Beitrag von Hans Druckrey, veröffentlicht im Gemeindebrief Dez 2021-Feb 2022

Einige Tage vor dem Gemeindefest am 28. August waren schon bunte Zelte am Alten Markt zu sehen. Sie zeigten an:
Hier bei der Petrikirche wird bald viel los sein! Am Freitag wurde ein gewaltiger TV-Monitor in die Kirche transportiert.
Weitere Zelte für die Stände von Vereinen und für die Versorgung kamen Samstagvormittag dazu. Doch als das Petrifest begann, regnete es. Trotzdem wurde dieses Fest zu einem besonderen Erlebnis.

Um 16:00 Uhr war zu einer Kunstauktion zugunsten des Glocken-Projektes der Petrikirche eingeladen worden. 16 bekannte und beliebte Künstler aus unserer Region hatten dazu Kunstwerke, Gemälde, Grafiken, Plastiken und Keramik zur Verfügung gestellt. Die angebotenen 47 Werke waren zuvor auf der Homepage des Fördervereins bekannt gemacht
und in der Petrikirche ausgestellt worden. Viele waren bei der zweiten Kunstauktion durch den Förderverein Petrikirche beteiligt bei Aufsicht, Einlass, Schrift- und Kassenführung, Transport und Verpacken. Als Auktionator konnte Arne Bölt gewonnen werden, der in ruhiger, freundlicher und bestimmter Art und Weise die Kunstwerke mit einem Gesamtwert von 34230 Euro zur Versteigerung anbot. Bei dem Bild von Inge Jastram „Rückenakt mit Hut“ entwickelte sich dann ein
spannender Bieterstreit, der erst bei 660 Euro entschieden war.

Besonders ist der doppelte Zweck der Einnahmen aus dieser Kunstauktion hervorzuheben:
Einerseits soll das bekannte Petri-Projekt finanziell unterstützt werden.
Andererseits werden Kunstschaffende besonders zu leiden haben.

Der Nachverkauf erbrachte noch einmal so viele Einnahmen wie die Auktion selbst. Nach allen Umlagen und Abzügen stehen 6383,66 Euro Erlös der Auktion für die Glockenstühle bereit.

Ein großes Dankeschön allen, die mit ihrer Kunst,
ihrer Hilfe, Unterstützung und den Geboten dazu beigetragen haben!

Kommentare sind geschlossen.