Taizé – Nacht der Lichter im November 2023

Herzliche Einladung zur „Nacht der Lichter“! Am Sonnabend, den 25. November 2023 um 19:00 Uhr findet
in der Nikolaikirche Rostock zum ersten Mal nach dem Taizé-Jahrestreffen 2022 die „Nacht der Lichter“ statt. Die „Nacht der Lichter“ ist ein ökumenisches Gebet mit Gesängen aus Taizé, das seit vielen Jahren in verschiedenen Städten zur Einstimmung des Europäischen Jugendtreffens zum Jahreswechsel stattfindet. Nachdem uns letztes Silvester tausende junge Leute in Rostock besucht haben, haben wir die Gelegenheit, dieses Jahr nach Ljubljana zum 46. europäischen Jugendtreffen zu fahren. Und um sich darauf einzustimmen oder sich einfach wieder mit all den verschiedenen Gastgeber:innen und Gemeinden
zu treffen, feiern wir die „Nacht der Lichter“. Musikalisch begleitet wird das Gebet mit einem Mitmachchor
und einem Mitmachorchester. Wir laden euch alle herzlich ein daran teilzunehmen! Bei weiteren Fragen
oder Interesse an der Organisation und Mitwirkung des Gebetes, wenden Sie sich an: Sylvi Holtz (sylvi.
holtz@elkm.de oder 0178/6270100)

Quelle: Gemeindebrief Herbst 2023

Krimidinner für Erwachsene

Wenn der Herbstblues zuschlägt, wenn die Tage immer kürzer werden, wenn noch keine adventliche Stimmung die langen Abende rettet, dann ist es Zeit für ein KRIMIDINNER.
Diesmal laden wir die etwas älteren Semester ein (keine Angst, liebe Jugendlichen, ihr seid im Januar wieder dran).
Am Freitag, den 17. November startet ein tödlich-gefährlicher und amüsanter Abend für mindestens neun
und maximal 15 Personen. Wir garantieren: Es wird unvergesslich mit einer heißen Story, mit Spannung bis
in die letzte Faser allen Daseins und mit einem Mehrgängemenü, das sich sehen lassen kann.
Sie werden einen festlich gedeckten Tisch vorfinden und brauchen Zeit für ein ca. dreistündiges Rollenspiel. Sie haben entweder die Aufgabe herauszufinden, wer der Mörder ist oder zu verheimlichen, dass Sie es selber sind. Keiner weiß alles, jeder weiß etwas. Keiner darf die Unwahrheit sagen, nur der Mörder darf lügen.
Und so gehts:
Eine Woche vorher wird Ihnen die Rolle zugeschickt, die Sie streng geheim halten müssen. Am Abend
selbst kommen Sie um 19:00 Uhr im Outfit Ihrer Rolle (das Sie sich selber ausdenken) zum Gemeindehaus, Bei der Nikolaikirche 8.
Es gibt kein Zurück – ab da stecken Sie für den Rest des Abends fest in Ihrer Rolle.
Der Abend kostet inklusive Essen und Spiel 25 Euro. Anmeldungen nehmen wir entgegen bis zum 1. November.
Anmeldung bei meyer.elisabeth@posteo.de (bitte Bescheid sagen, ob Vegetarier oder irgendwelche Besonderheiten).
Elisabeth Meyer

Quelle: Gemeindebrief Herbst 2023

Sankt Martin 2023

Am 11. November ist Martinstag.
Gemeinsam wollen wir an diesem Tag an den Heiligen Martin denken.
Wir treffen uns um 17:00 Uhr. Ob wir an der Nikolaikirche oder an der Petrikirche starten, steht noch nicht
fest. Dies wird die Vorbereitungsgruppe noch besprechen und vorher rechtzeitig bekannt geben. Es wird
eine kurze Andacht für die Kinder geben, ein warmes Getränk, Martinshörnchen, Grillwurst und sicherlich
auch ein Feuer. Bitte bringen Sie sich einen eigenen Becher mit für die warmen Getränke. Wenn Sie Lust haben, den Abend mit vorzubereiten oder bei der Durchführung helfen wollen, melden Sie sich gerne bei Sylvi Holtz.

Quelle: Gemeindebrief Herbst 2023

Streifzug Herbstwandern im Oktober 2023

Lust auf eine kleine Wanderung?
Die Heide ruft mal wieder und wir haben es gehört. 🙂 Start ist am 15. Oktober entweder nach dem
Gottesdienst an der Petrikirche oder 12:25 Uhr an der Straßenbahnhaltestelle Rostock Stadthafen (Richtung Dierkower Kreuz). Wir fahren bis Hinrichshagen und wandern nach Wiethagen. Die ungefähr sechs Kilometer lange Strecke streift den Forst- und Köhlerhof Wiethagen und den Ruheforst. In Rövershagen steigen wir dann wieder in den Zug. Spätestens um 17:00 Uhr sind wir wieder zu Hause. Mitzubringen ist ggf. Fahrgeld und evtl. Eintrittsgeld für den Köhlerhhof und natürlich Picknick.
Kurze Beine, lange Beine, junge Beine und ältere Beine – wir nehmen jedes Bein mit.

Herzlich grüßen

Elisabeth Meyer und Joachim Hofmann.

Quelle: Gemeindebrief Herbst 2023