Wo einmal St. Jakobi in Rostock stand

Jahrzehnte lang war der Ort mit Imbissbuden zugestellt – nun ist ein Gedächtnispark entstanden
Wer vom Rostocker Uniplatz ein paar Schritte nordwestlich geht, wird nicht schlecht staunen. Noch gerade befand er sich im quirligen Zentrum der Stadt,…

Der vollständige Artikel in der Meckl.&Pomm. Kirchenzeitung: „Wo einmal St. Jakobi…“ (Anmerkung von S. Radtke: Dieser Artikel, ehemals auf http://epmv.kirche-schwerin.de/1983.0.html zu lesen, ist 2015 nicht mehr online)


Wo die Jacobikirche stand, ist ein Park entstanden. Ein Stein verweist auf den Altar (Bild r.).
Fotos: Georg Scharnweber

Die Kommentare wurden geschlossen