Weihnachtswünsche für Petri

Ich wünsche mir zu Weihnachten:
– für das neue Jahr, dass wir weiterhin so gut besucht werden, haben wir doch eine herrliche Sicht über unser schönes Rostock in 45 m Höhe (zu erreichen zu Fuß – es sind 196 Stufen und mit dem Fahrstuhl)
– viele Gäste, die mit uns Rostock kennenlernen und eventuell auch abends, wenn der Nachtwächter hier, an der ältesten Kirche der Stadt seine abendliche Runde im historischen Gewand mit Hellebarde, Horn und Laterne beginnt.
– dass ich bald wieder die Glocken von aus hören kann, wo sie hin gehören, nämlich aus den Schallluken in der Glockenstube. Dort wo vor der Zerstörung 1942 bereits fünf Glocken standen. Die alte Glocke, von Peter Matze gegossen, steht im Eingang zur Turmvorhalle und wartet auch schon einige Zeit. Ich glaube Peter Matzes Herz würde höher schlagen, wenn es soweit ist.
– ich wünsche mir, dass so etwas Scheußliches nie wieder passiert.
Gundula Mehnert

Die Kommentare wurden geschlossen