Glockenstuhl – Jahresversammlung

In der Ostseezeitung vom 12.10.2012 erschien dankenswerterweise ein Artikel über das Modell des neuen Glockenstuhls. In dem Artikel ist die diesjährige Jahresversammlung erwähnt, leider mit einem falschen Datum. Richtig ist: „Die öffentliche Jahresversammlung findet am 16.11.2012 um 18:00 Uhr in der Petrikirche in den Räumen der Studentengemeinde statt.“ Alle Mitglieder haben eine schriftliche Einladung erhalten.

OZ-Artikel über das 3D-Modell des neuen Glockenstuhls

Führung „Verborgene Wendeltreppen“ 09.09.12

in der Wendeltreppe im Südturm

Foto von Thomas B. Wegener

Zum Tag des offenen Denkmals am 9. September 2012 bieten wir wieder um 13:00 und 15:00 Uhr unsere beliebte Führung „Verborgene Wendeltreppen“ an.
Weil es überall eng ist, können wir je Führung nur zehn Personen mitnehmen. Bitte kaufen Sie die Eintrittskarten zu 5 EUR schon im Vorverkauf in der Petrikirche, Tel. +49 381 21101. Das Geld erhält der Förderverein Petrikirche in voller Höhe. Für die Führungen treffen wir uns am Verkaufstand im Petriturm. Das Steigen auf den Wendeltreppen ist anstrengend. Kinder können wir nur in Begleitung von Erwachsenen mitnehmen. Schutzhelme stellt der Förderverein Petrikirche zur Verfügung, es wird aber um strapazierfähige Kleidung, festes Schuhwerk und – wenn vorhanden – Taschenlampen gebeten.

Erste Sturmschäden beseitigt!

Sturmschaden am 18.06.2012

Strumschaden am 18.06.2012

Am Montag, 18.06.2012 gegen 17:45 zog ein Unwetter über die Rostocker Innenstadt hinweg. An der Petrikirche entstanden erhebliche Schäden.

In einer Viertelstunde wurden auf der Nordseite des Hauptschiffes ungefähr 16 qm Dachziegel vom Sturm heruntergerissen. Dabei fielen sie auf das Dach des Nordschiffes und rissen dort zahlreiche weitere Löcher. Der Wind war so stark, dass die Ziegel bis zum Slüterdenkmal flogen. Durch den Starkregen drang Wasser durch die Löcher im Dach ein und bildete im Hauptschiff Pfützen. Das Wasser gelangte auch in die elektrische Anlage. Der Fahrstuhl und die Webcam schalteten sich aus. Der zeitweise auftretende Hagel beschädigte etliche Fenster. So rissen viele Glasscheiben, einige wurden auch durchschlagen.

Schnell wurden der Fahrstuhl und die Webcam repariert und schon nach drei Tagen hatte die Dachdeckerfirma Gerullat die Dächer wieder in Ordnung. Die Schäden an den Fenstern sind aufgenommen und die Reparatur in die Wege geleitet.

Weiter ist zu berichten, dass ein kleinerer Sturm am 01.06.2012 ein Glasfeld aus einem Obergadenfenster an der Südseite der Kirche herausgerissen hat. Das passierte während der Instandsetzungsarbeiten an einem benachbarten Obergadenfenster. So konnten die Arbeiten an beiden Fenstern gleichzeitig ausgeführt werden.Sturmschaden vom 01.06.2012

Wissen wie es war – Einsicht durch Einsicht?! am 01.02.12 19:00

Vor 20 Jahren nahmen die ersten Bürgerinnen und Bürger Einsicht in ihre Stasi-Akten. Bald folgten auch Forscher, Journalisten und Schulen. Seitdem ermöglichen die Unterlagen die Aufklärung, wie die Stasi in das persönliche und gesellschaftliche Leben in der DDR eingriff. Unrecht und Überwachung in einer Diktatur können so beispielhaft und detailliert dokumentiert werden. Die Akten und deren Aufarbeitung sind auch ein Vermächtnis an die nächste Generation. Denn das Wissen um die Diktatur ist eine Anleitung für die aktive Gestaltung der Demokratie.

Wie diese Aufarbeitung begann, wie weit wir auf diesem Weg gekommen sind und was noch offen ist, wird Thema einer Veranstaltung am 1. Februar 2012 um 19:00 Uhr in der Petrikirche Rostock mit folgendem Programm sein: Wissen-wie-es-war