Bauen an St. Petri

Bänke raus – Was nun? Seit langem feiern wir keine Gottesdienste mehr im Nordschiff der Petrikirche. Vor 1960 wurden in dem Nordschiff Außenwandheizungen eingebaut. Nach der Wende stiegen die Heizkosten und durch den schlechten Wirkungsgrad der Außenwandheizer war diese Art von Heizung unrentabel. Wir zogen mit den Gottesdiensten im Winter in den Gustav-Adolf-Saal um. Hier konnten auch die notwendigen Reparaturen an den Fenstern durchgeführt werden. Das Nordschiff wurde als Raum der Stille genutzt.
Im Bauausschuss stellten wir fest, dass wir aus eigener Kraft die Reparatur der Fenster, eine neue Heizung, das Ausbessern der Gewölbe und die Malerarbeiten im Nordschiff nicht leisten können. Deshalb suchen wir nach neuen zusätzlichen Nutzungsmöglichkeiten für das Nordschiff. Der Förderverein Petrikirche schlug schon vor Jahren die Einrichtung einer ständigen Ausstellung im Nordschiff vor. Diese und alle anderen Projekte sind mit dem festen Gestühl nicht denkbar. Deshalb hat der Kirchgemeinderrat zugestimmt, als die Kirchgemeinde Cammin fragte, ob sie unsere Bänke aus dem Nordschiff haben können. Durch die Tischlerei Thielk wurden die Bänke ausgebaut und jetzt aufgearbeitet, um dann in der Camminer Dorfkirche wieder für Gottesdienste da zu sein. Als Nächstes werden die kleinen Podeste entfernt, um eine glatte Fläche ohne Stufen zu erreichen. Seit mehr als einem Jahr setzt sich das evangelisches Stadtjugendpfarramt für das Projekt „Jugendkirche in Rostock“ ein. Leider wären die notwendigen Investitionen in dem Nordschiff zu groß, so dass das Projekt jetzt den Gustaf-Adolf-Saal nutzen möchte. Dann steht das Nordschiff wieder als Raum der Stille zur Verfügung.
Am 23.November 2007 wurde in der Nordkapelle Richtfest gefeiert. Pastor Lohse führte in der Ansprache aus, dass es unser Auftrag ist, für die Menschen zu sorgen und dass wir in der Petrikirche schon oft Neues begonnen haben. So begann die Reformation in Mecklenburg mit Joachim Slüter in der Rostocker Petrikirche. Die politische Wende im damaligen Bezirk Rostock im Herbst 1989 wurde mit den ersten Andachten in der Petrikirche eingeläutet. Mit dem Aufsetzen des Turmhelms wurde Neuland betreten. Nun wird mit dem Einbau öffentlicher Toiletten wieder Neues gewagt. Wir hoffen, dass die Arbeiten zum Sommer abgeschlossen sein werden.